Mehr als Gewinnstreben

Kolumne erschienen in der Zeitschrift «Wohnen» des Verbandes «Wohnbaugenossenschaften Schweiz», Ausgabe 10, Oktober 2013

Genossenschaften sind im Schwang. Das Uno-Jahr hat mitbewirkt, dass sich auch die Wissenschaft wieder verstärkt mit dieser Organisationsform beschäftigt. Dabei kommen die Autoren zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen. Diese haben auch mit ihrer Nähe zum Genossenschaftswesen zu tun.

Historisch sind Genossenschaften Selbsthilfeorganisationen. Das trifft für die Landwirtschaft zu, für das Wohnungswesen aber nicht minder. In beiden Bereichen wurden sie gegründet, um im Verbund mit andern ein Problem zu lösen, für das einer und eine allein zu schwach war.

Wohnbaugenossenschaften erfahren die Vorteile ihrer Rechtsform immer wieder. Die Risiken sind breit verteilt, dafür haben alle eine Stimme; die Weiterentwicklung ist daher eine Sache von allen. Das Erzielen von Gewinn ist nicht zentral und dank der Rechtsform drohen keine Übernahmen, die Eigenständigkeit bleibt gewahrt.

Franco Taisch, Rechtsprofessor in Luzern und 2012 Referent am Genossenschaftsforum, laboriert an der Idee, Genossenschaften neben Anteilscheinen eine Art Partizipationsscheine (PS) zuzugestehen. Ich halte von dieser Idee nichts, auch wenn sie etwa in Deutschland verbreitet diskutiert wird.

Wie bei Aktien wären auch hier PS-Inhaber ohne Stimmrecht. Demokratie aber gehört zum Kern jeder Genossenschaft. Wer nur Geld anlegt, ist eher interessiert an einem möglichst hohen Ertrag der Anlage. Das ruft verstärktem Gewinnstreben und das steht dem Genossenschaftsgedanken entgegen. Reine Kapitalgeber können sich über eine AG oder eine GmbH finden.

Demokratie und Solidarität sind Stärken der Genossenschaften aus. Genossenschaft bedeutet bei Wohnbaugenossenschaften mehr als Wohnen. Gewinn ist Mittel zum Zweck und nicht das vor allem angestrebte Ziel. Nicht zuletzt ergibt dies günstige Mieten. Von diesen profitieren alle Mitglieder.
Kontakt

Komitee 2015
Überparteiliches Komitee
Louis Schelbert
6000 Luzern

» Namensliste Komitee...